Ziele der Jungen Bürger –
Wir bringen Forchheim voran!

Wir möchten hier einige wesentliche Ziele und Ideen der Jungen Bürger Forchheim in unserem kommunalpolitischen Engagement aufzeigen. Die Darstellung ist nicht vollständig oder abschließend, stellt jedoch einige Schwerpunkte dar:

Attraktion und Erholungsort Kellerwald
Ziel #1:

Attraktion und Erholungsort Kellerwald

Der Kellerwald ist als Naherholungsgebiet ein Touristenmagnet und ein Alleinstellungsmerkmal Forchheims im schönen Franken. Ein kühles Bier unter schattigen Bäumen mit einer ordentlichen Brotzeit oder saftigem Schäuferla – wer verbringt hier nicht gerne den Feierabend oder Sonntagmittag?
Um dies auch für die Zukunft zu sichern, brauchen wir eine längst überfällige Kellerwaldsatzung, die unter anderem Veranstaltungen regelt und ein Sanierungskonzept inkl. zukünftiger Gestaltung der Keller enthält. Des weiteren ist ein größerer Spielplatz für Kinder eine unaufschiebbare Investition, um den Kellerwald auch für Familien attraktiver zu machen.
Den Kellerwald am „Leben zu erhalten“ ist ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess. Damit dies gelingt, sehen wir einen Kellerwaldrat mit Vertretern der Stadtverwaltung, Wirten, Eigentümern und des Stadtrates als notwendig an. Wir sind stolz auf den Kellerwald und sind der Ansicht, dass dieser alles bietet, was ein „Weltkulturerbe“ ausmacht! Wir sehen den von der UNESCO geforderten „außergewöhnlichen universellen Wert einer Kultur- oder Naturstätte“ als gegeben und planen einen Antrag auf Anerkennung als Weltkulturerbe zu stellen, um unseren Kellerwald weiter bekannt zu machen und zu erhalten.
Kultur und Raum
Ziel #2:

Kultur und Raum

Der Kulturentwicklungsplan wurde verabschiedet – nun gilt es dran zu bleiben und diesen umzusetzen! Deshalb machen wir uns stark für ein Kulturzentrum im Kolpinghaus, das nicht nur einen Platz für Theater und andere Veranstaltungen bietet, sondern auch Räume für Gruppen bereithält, die sich hier treffen und proben können.
Mit der Bebauung des Jahngeländes fällt ein Platz für die sehr beliebten Open Air Veranstaltungen weg. Eine sehr gute Alternative ist die Sportinsel. Damit diese hierfür allerdings genutzt werden kann, müssen die Sanitäreinrichtungen saniert und die Infrastruktur erweitern werden. Das wollen wir umsetzen – auch um andere Veranstaltungen am Leben zu halten und weitere zu akquirieren.
Kinder – Forchheims Zukunft
Ziel #3:

Kinder – Forchheims Zukunft

Jedes Kind hat das Recht auf einen Kitaplatz – dies müssen wir sicherstellen. Ebenso wollen wir die Betreuung von schulpflichtigen Kindern durch Ausweitung des Angebotes von Ganztagesschulen und Horten erweitern. Hier haben wir im Stadtrat bereits mit der Unterstützung für die Erweiterung des Carl-Zeitler Kindergartens, dem Umbau in der Karolingerstraße und der Übernahme des Schneckenhauses einiges geleistet.
Für Kinder wollen wir Spielplätze ausbauen und für Jugendliche und Erwachsene die Freeletics-Station auf der Sportinsel erweitern. Auch unser Jugendhaus wird mittlerweile sehr gut angenommen, und genau jetzt heißt es hier das Angebot weiter auszubauen und die Mitarbeiter zu unterstützen. Damit die Skaterbahn auf der Sportinsel wieder ein Treffpunkt für Jugendliche wird und genutzt werden kann, muss diese modernisiert, sowie witterungs- und wetterbedingte Schäden ausgebessert werden. Deshalb haben wir bereits im September 2019 einen Antrag auf Neugestaltung und Renovierung der Skaterbahn auf der Sportinsel bei der Verwaltung eingereicht.
Umweltfreundlichere Stadt
Ziel #4:

Umweltfreundlichere Stadt

Wir können viel tun, um unsere Stadt umweltfreundlicher zu machen und dadurch die Lebensqualität unserer Bürger zu steigern. Die finanzielle Förderung von Tarifen beim Busverkehr für Senioren und Kindern ist eine Möglichkeit, die es anzustreben gilt. Um auch trockenen Fußes in den Bus zukommen, setzen wir uns für die Errichtung von mehr Bushäuschen ein.
Wir haben im letzten Sommer so viele E-Bike-Fahrer wie noch nie in Forchheim gesehen. Um diesen modernen Sport zu unterstützen, möchten wir E-Bike-Ladestationen in der Innenstadt, auf der Sportinsel, Schleuseninsel und am Kellerwald aufbauen.
Mit dem Fahrrad in Forchheim unterwegs zu sein kann durchaus abenteuerlich sein: Nicht vorhandene Radwege wie an der Piastenbrücke sorgen für unfreiwilligen Nervenkitzel und zu wenig Fahrradständer wie am Bahnhof für Bluthochdruck. Dies werden wir ändern! Wir unterstützen unsere aktiven Bürger und werden uns für mehr Radwege und Abstellmöglichkeiten für Räder einsetzen. An hoch frequentierten Stellen, wie z.B. vor Schulen oder in Gewerbegebieten, sind separate Fahrradspuren oder Haltezonen vor Ampeln für die Radfahrer ein großes Plus an Sicherheit welches auch einfach und kostengünstig zu realisieren ist.
Wohnen für jedermann
Ziel #5:

Wohnen für jedermann

Mit dem Vorantreiben der Baulandoffensive haben wir uns bereits 2011 diesem Thema angenommen. Was wir nun aber brauchen, ist mehr bezahlbarer und trotzdem attraktiver Wohnraum. Es mangelt aber nicht nur an erschwinglichen Eigentumswohnungen und Häusern sondern auch an Mietwohnungen. Durch Nachverdichtung wollen wir unnötigen Flächenfraß verhindern. Mit dem Baugebiet „Philosophenviertel“ ist uns ein großer Schritt gelungen – für unsere Stadt und unsere Bürger!
Ausbau des Tourismus
Ziel #6:

Ausbau des Tourismus

Wer kennt es nicht: Die zeitaufwändige Suche nach Parkplätzen in der Forchheimer Innenstadt am Samstagvormittag oder einem verkaufsoffenen Sonntag?
Forchheim benötigt ein Parkleitsystem! Hierdurch soll aufgezeigt werden, wie viele Parkplätze in der Tiefgarage, in der Innenstadt und im Parkhaus Kronengarten noch frei sind. Dies spart Nerven für Autofahrer und sorgt für eine Entlastung des Autoverkehrs in der Innenstadt, da die Parkplatzsuche wegfällt. Hierbei sollen auch die noch freien E-Ladestationen angezeigt werden.
Forchheim ist beliebt bei Touristen und dies wollen wir fördern! Der Parkplatz für Wohnwägen und Wohnmobile an der Sportinsel erfreut sich großer Beliebtheit. Deswegen möchten wir noch weitere dieser Stellplätze aufbauen.
Digitaler Bürgerservice und effizientere Stadtverwaltung
Ziel #7:

Digitaler Bürgerservice und effizientere Stadtverwaltung

Wir haben eine effektive, effiziente und bürgernahe Stadtverwaltung. Aber auch etwas sehr Gutes kann man noch etwas verbessern.
Um die Bürgernähe und Transparenz noch weiter zu erhöhen, können wir uns vorstellen, wichtige Stadtratssitzungen via Live-Streaming zu übertragen. Diese sollen dann auch in einer Mediathek auf der Internetseite der Stadt einige Zeit zur Verfügung stehen. Auch eine Ausweitung der Öffnungszeiten empfinden wir als zeitgemäß. Zwei lange Öffnungstage würden vielen Bürgern die Behördengänge erleichtern. Dies können und wollen wir erreichen, ohne dass die Mitarbeiter der Stadtverwaltung zusätzliche Überstunden machen müssen.
Ansiedlung einer Fachhochschule / Universitätsaußenstelle
Ziel #8:

Ansiedlung einer Fachhochschule / Universitätsaußenstelle

Eine große Chance für die Stadt Forchheim sehen wir in der Ansiedlung einer Fachhochschule (oder zumindest Nebenstelle) bzw. Universitätsaußenstelle in Forchheim. Hier bietet die bereits bestehende Medizintechnik aus unserer Sicht das größte Potenzial für eine derartige Weiterentwicklung. Durch die Realisierung eines medizinischen Innovationszentrums im Forchheimer Süden (Ausstellungsgelände) könnte ein solches Projekt institutionell gelingen.
Umsetzung der Barrierefreiheit
Ziel #9:

Umsetzung der Barrierefreiheit

Öffentliche Einrichtungen und der öffentliche Verkehrsraum müssen in einem möglichst großen Umfang barrierefrei gestaltet sein. Dies ist bei sämtlichen Baumaßnahmen zu berücksichtigen. Nach wie vor nicht zufriedenstellend in diesem Zusammenhang ist auch der rollstuhlgerechte Ausbau der Fußgängerzone mit seinen Seitengassen – hier sehen wir Potential zur Verbeserung!

...und noch viel mehr!

Wir können und wollen in diesem Rahmen nicht alle Inhalte darstellen. Weitere hier nicht näher beleuchtete Themen sehen wir etwa im Bereich Gestaltung Bahnhof, Stärkung und Förderung des Ehrenamts, Gestaltung der Städtepartnerschaften, Straßenbau, Kanalisation, Straßenbeleuchtung, Fortführung der erfolgreichen Gewerbeansiedlungspolitik, Musikschule, Optimierung des ÖPNV, um nur einige zu nennen.
Wir hoffen, dass wir Ihnen einen Überblick verschaffen konnten – für Ihre Anregungen & Fragen sind wir jederzeit offen!

powered by webEdition CMS